18. Juni 2015

Mühlviertel – ein schönes Fleckerl

Natur pur und nostalgische Höhepunkte im nördlichen Oberösterreich

Der Stein prägt unsere Herkunft: Das Mühlviertel ist das nördlichste „Viertel“ Oberösterreichs und gehört zum Granit- und Gneishochland. Es reicht von der tschechischen Grenze bis hin zur Donau und ist ein spannendes und abwechslungsreiches Ausflugsziel. Sie können nicht nur tolle Wandertouren unternehmen und mit dem Mountainbike die Landschaft erkunden, sondern auch herrliche, regionale Schmankerl genießen und die erste öffentliche Eisenbahn betrachten.  Unser Tipp: Lassen Sie sich die Schönheit des Mühlviertels nicht entgehen!

 

Aussichtsturm Moldaublick

Aussichtsturm, Mühlviertel, Moldaustausee

Bildquelle: Gschwandtnerbua

Wenn Sie zum ersten Mal im Mühlviertel sind, ist ein Besuch beim Aussichtsturm Moldaublick fast Pflicht. Denn die Aussichtswarte am Sulzberg bietet einen tollen Überblick über das angrenzende Tschechien bis hin zum Moldaustausee. 134 Stufen geht man, um auf die Spitze des Aussichtsturms Moldaublick zu gelangen – jede einzelne zahlt sich aber aus. Denn der Ausblick ist einfach grandios!

So schmeckt das Mühlviertel

Bier, Mühlviertel, Sommelier-Weltmeister

Bildquelle: Biergasthaus Aigen-Schlägl

Leinöl, Speck und Bier – das sind nur drei der vielen Aushängeschilder der Mühlviertler Kulinarik-Welt. Vor allem das Bier genießt im Dreiländereck Mühlviertel-Niederbayern-Südböhmen einen hohen Stellenwert. Das reine und besonders weiche Wasser, das aus dem Granitboden entspringt, der regionale Hopfen und die Tradition des Bierbrauens schmeckt man bei jedem Schluck. Und wie könnte es anders sein: Der erste Bier-Sommelier-Weltmeister kommt mit Karl Schiffner vom Biergasthaus Aigen-Schlägl aus dem Mühlviertel.

Golfurlaub im Mühlviertel

Golfen, Mühlviertel

Bildquelle: Oberösterreich Tourismus/Erber

Nicht nur für Kultur- und Kulinarik-Liebhaber ist das Mühlviertel eine Top-Destination für einen spannenden Wochenend-Trip, auch für Golf-Fans hat es einiges zu bieten. Mit dem Golfclub Mühlviertel St. Oswald, Böhmerwald Golfpark, Golfclub Pfarrkirchen und Golfclub SternGartl stehen insgesamt vier Golfplätze parat, um das eigene Handicap zu verbessern.

Pferdeeisenbahn

Mühlviertel, Pferdeeisenbahn

Bildquelle: Oberösterreich Tourismus/Röbl

Wissen Sie, wo die erste öffentliche Eisenbahn eröffnet wurde? Genau. Im Mühlviertel. Die Pferdeeisenbahn nahm 1832 seinen Betrieb auf und führte vom tschechischen Budweis nach Linz-Urfahr und ab 1836 sogar bis nach Gmunden. In der Gemeinde Rainbach kann man heute noch ein kleines Stück an der Pferdeeisenbahn entlang fahren – der Nostalgie wegen natürlich mit einer klassischen Zug-Kutsche. Im Pferdeeisenbahn-Museum erfährt man dann alles über die lange Tradition der Pferdeeisenbahn im Mühlviertel.

Zurück zur Übersicht